Die Ausbildung

Hier finden Sie die Bereiche in denen wir Ausbilden

Begleithunde

Durch die umfangreiche Ausbildung und den abschließenden Test soll die Alltagstauglichkeit des Hundes geprüft werden. Als kleinste Hundesportprüfung ist sie ebenso die Grundlage für weitere, aufbauende Prüfungen und Aktivitäten im Hundesport wie Turniersport und höhere Leistungsprüfungen.
Mehr erfahren

Schutzhunde

Bei der Schutzhundeausbildung kann der Hund seine natürlich angeborenen Triebe unter Kontrolle ausleben. Im Schutzdienst nutzt man den Beutetrieb des Hundes. Er wird von Beginn an auf gewisse Reize konditioniert. Das bedeutet, er lernt Beute auf den Schutzärmel zu machen und seine Beute  zu verteidigen.
Mehr erfahren

Rettungshunde

Im Unterschied zu einer Rettungshundestaffel wird im Rettungshundesportnicht für den Rettungseinsatz ausgebildet. Daher verlangen wir auch nicht, dass der Hundeführer im Sanitätsdienst oder an technischen Geräten ausgebildet wird. Es entfällt auch die Einsatzbereit-schaft bei Tag und Nacht in akuten Falle.
Mehr erfahren

Fährtenhunde

In der Fährtenarbeit kann der Hund seinen erstaunlich guten Geruchssinn einsetzen. Dabei sucht der Hund die Fährte ab, die von einem Menschen getreten wurde. Er muss dabei Gegenstände, die er findet, verweisen. Das bedeutet der Hund setzt, legt, oder stellt sich vor den gefundenen Gegenstand und verharrt in dieser Position.
Mehr erfahren

Tiergerechte Ausbildung

Image
Image